top of page
  • AutorenbildAdmin

Ein Tool zum Start

Aktualisiert: 3. Apr.




Ein kreatives Tool aus der Organisationsentwicklung ist die "Future Back"-Methode. Diese Methode ermöglicht es einem Team, seine Zukunftsvision/en zu entwickeln, indem es sich rückwärts von einem idealen Zukunftszustand aus betrachtet und zum Ausgangspunkt zurück gegangene Schritte aufschreibt.


Ich liebe diese Methode, weil man erstmal da Anfängt, wo es schon gut ist. Wo man zufrieden ist.  Im nächsten Schritt arbeitet man sich dann rückwärts in die Gegenwart, um zu bestimmen, welche Schritte oder Maßnahmen erforderlich sind, um dieses Ziel zu erreichen. Dabei werden Hindernisse und potenzielle Herausforderungen berücksichtigt und Lösungsansätze entwickelt.

Die Methode vereint kreatives Denken und strategische Planung, weil sie das Team dazu ermutigt, über traditionelle Grenzen hinauszudenken und innovative Wege zu finden, um ihre Ziele zu erreichen.


Der Prozess verläuft mit jedem Team anders, der Ablauf könnte aber so aussehen:

Zukunftsvision entwickeln:  Die Teamer arbeiten gemeinsam daran, eine klare und inspirierende Vision für die Zukunft der Organisation zu entwickeln. Diese Vision sollte ambitioniert, aber erreichbar sein und die Werte und Ziele des Teams widerspiegeln.

Rückwärts planen:  Nachdem die Vision definiert wurde, beginnen die Teilnehmer damit, rückwärts zu planen. Sie identifizieren die zukünftigen Meilensteine, die erreicht werden müssen, um genau diese Vision zu verwirklichen, und arbeiten dann die erforderlichen Schritte oder Maßnahmen aus, um diese Meilensteine zu erreichen.


Hindernisse und Risiken identifizieren:  Es ist wichtig, auch potenzielle Hindernisse, Risiken und Unsicherheiten festzuhalten, die den Erfolg oder die Strategie beeinträchtigen könnten. Dies ermöglicht es, frühzeitig Gegenmaßnahmen zu entwickeln und die Planung zu verfeinern. = Was können wir tun, um das zu verhindern?


Dran bleiben:  Nachdem die Strategie entwickelt wurde, erfolgt die Umsetzung. Es ist wichtig, den Fortschritt regelmäßig zu überwachen und anzupassen, um sicherzustellen, dass das Team auf Kurs bleibt und die gewünschten Ergebnisse erzielt. Denn die Methode ist kein Selbstläufer. Man muss jetzt regelmäßig an der Umsetzung arbeiten. Die "Future Back"-Methode ist dann ein effektives Werkzeug, wenn alle bereit sind, langfristige und zielgerichtete Strategien umzusetzen.


19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page